Erfolgreicher Saisonstart für die Bulls

Veröffentlicht: 19. September 2016 von cbaeriswyl in Saison 2016/2017, Spielbericht
Schlagwörter:,

Zum Auftakt der 1.-Liga-Saison haben die Düdingen Bulls am Samstag den ungeliebten Gegner 
Genf-Servette II 6:2 besiegt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war der Sieg letztlich unbestritten.

Noch war natürlich im Spiel der Düdinger nicht alles Gold, was glänzte. Insgesamt zeigten die Leimacker-Boys aber eine ansprechende Partie. Dabei hatte für die Sensler der Tag, an dem offiziell das 50-jährige Bestehen des Klubs gefeiert wurde, nicht optimal begonnen. Denn beim Einlaufen verletzte sich Brian Braaker, und Bulls-Trainer Thomas Zwahlen war bereits zu Umstellungen gezwungen. Er nahm dazu Verteidiger Marc Hayoz in den vierten Sturm. «Das hat nicht wirklich funktioniert», resümierte der Trainer nach dem Spiel. Die Partie begann für die Gastgeber vielversprechend, denn bereits in der 4. Minute schoss Valentin Catillaz, der sich schon in der Vorbereitung regelmässig als Vollstrecker hervorgetan hatte, seine Farben in Front. Doch beim ersten Ausschluss eines Düdingers vermochten die Genfer nur wenig später wieder auszugleichen. Aber auch die Düdingen Bulls hatten am Samstag das Powerplay im Griff. So erzielte Marco Baeriswyl den abermaligen Führungstreffer. Doch die Freiburger wirkten jeweils nach den Toren etwas fahrig. Prompt entwischte Sekunden vor Drittelsende Damien Masson und bezwang den zu wenig energisch aus dem Tor eilenden Damian Guggisberg.

Umstellungen wirkten

In diesem Stil wollte Düdingens Teamchef nicht weiterwursteln und stellte phasenweise auf drei Linien um. Kurz vor Spielmitte besassen die Düdinger durch Matthieu Dousse und Joël Sassi in Unterzahl gleich zwei goldene Möglichkeiten, zum dritten Mal in Führung zu gehen. Beide scheiterten aber am gut reagierenden Genfer Hüter Bernasconi. Ma­thieu Dousse rehabilitierte sich aber wenig später mit dem dritten Treffer, als er eine schöne Finte fuhr und den Puck ins Netz jagte. Düdingen blieb weiterhin tonangebend und war auch mehrheitlich in Scheibenbesitz. Und für einmal zeichneten sich die Sensler durch optimale Powerplayeffizienz aus: Denn auch Strafen Nummer zwei und drei wussten sie noch vor Drittelsende durch Captain Michel Zwahlen, der an der entfernten Torecke goldrichtig stand (39.), und abermals Valentin Catillaz, durch Joël Sassi schön bedient (40.), auszunutzen.

Damit war für das letzte Drittel schon klar vorgespurt. Als Ludovic Hayoz kurz nach Wiederbeginn auf 6:2 erhöhte, war das Spiel definitiv gelaufen. Nun holten sich die Genfer noch mehrere Strafen hintereinander und liessen ihrem Frust freien Lauf. Spielmässig lief jedoch nicht mehr allzu viel. Düdingen kontrollierte das Geschehen sicher, ohne an seine Grenzen gehen zu müssen – der Gegner seinerseits vermochte nicht mehr zu reagieren.

Noch Steigerungspotenzial

Düdingens Trainer Thomas Zwahlen war erst einmal froh über den Auftaktsieg: «Es ist immer wichtig, ein Startspiel zu Hause zu gewinnen. So gesehen haben wir mehr als die Pflicht erfüllt.» Er sah aber auch noch einiges an Steigerungspotenzial: «Einige meiner Spieler weisen aufgrund von Verletzungen noch einen Trainingsrückstand auf. So gesehen bin ich sicher zufrieden. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir zudem noch einige gewichtige Absenzen zu beklagen haben. Und der Ausfall von Brian Braaker hat uns gleich einiges über den Haufen geworfen.» Sein Team sei aber auch ziemlich nervös gewesen, meinte der Teamverantwortliche weiter: «Gegen Genf ist es immer schwierig, ihr Spiel liegt uns nicht. Dann wollte es sicher an diesem Festtag jeder besonders gut machen. Gerade in der Mittelzone waren wir zu wenig präsent. Hingegen haben wir in der Angriffsauslösung oder auch in der gegnerischen Zone viele richtige und gute Entscheidungen getroffen. Besonders zufrieden bin ich mit den Jungen, die frischen Wind in unser Spiel bringen.»

Bereits morgen steht für die Bulls mit dem Auswärtsspiel bei Franches-Montagnes die nächste Partie an.

Quelle: Markus Rudaz / Freiburger Nachrichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s