Düdingen klopft den Leader weich

Veröffentlicht: 6. Oktober 2016 von Team in Saison 2016/2017

Nach einem völlig verschlafenen Startdrittel und einem 0:2-Rückstand zeigten die Düdingen Bulls eine tolle Reaktion und spielten den bisherigen 1.-Liga-Leader Villars an die Wand. Am Ende gewannen sie 6:2.

Der Aufsteiger aus dem Waadtland zeigte gestern gleich zu Beginn der Partie, wieso er nach vier Runden die Tabellenspitze zierte. Es war noch keine Minute gespielt, da musste Düdingens Hüter Yannic Aeby bereits ein erstes Mal hinter sich greifen. Die Sensler Hintermannschaft stand dabei völlig und kollektiv im Schilf. Und Villars machte danach weiter Druck, war vor allem vor dem Düdinger Tor enorm in Bewegung und stellte so die Verteidigung des Heimteams vor grösste Probleme. Wenig überraschend war deshalb der zweite Treffer der Gäste: Ein missglückter Düdinger Befreiungsschlag wurde von Quentin Pecaut abgefangen, und vor dem Tor liess sich Topskorer Michael Bochatay nicht zweimal bitten. In der Folge kamen die Düdinger endlich besser in die Gänge, allerdings sah alles nur bis zum gegnerischen Drittel vielversprechend aus. Denn auf Torhüter Johann Voumard kamen nur sehr wenige wirklich gute Schüsse, und was doch auf ihn zukam, fasste er ohne Probleme.

dsc05829

Ludovic Hayoz brachte mit seinem 1:2 die Bulls wieder zurück ins Spiel.

Überzahlspiel erfolgreich

Hatten die Düdinger im ersten Drittel noch oft mit dem nicht immer glücklich pfeifenden Unparteiischen gehadert, erhielten sie schon bald Gelegenheit, bei Strafen des Gegners in Überzahl zu agieren. Und bei der dritten Überzahl waren sie endlich auch erfolgreich: Ein eigentlich nicht allzu scharfer Schuss von Ludovic Hayoz fand von der blauen Linie aus den Weg zwischen den Schonern des Hüters hindurch ins Tor. Nun spielten definitiv nur noch die Düdinger. So war der Ausgleich durch Catillaz noch vor Ende des Mitteldrittels im Powerplay nur die logische Folge. Die Gäste waren nicht mehr wiederzuerkennen, brachten kaum mehr einen Fuss vor den anderen. Düdingen seinerseits fightete um jeden Puck, gewann praktisch sämtliche Zweikämpfe.

Das Schlussdrittel begann für die Gastgeber zudem ideal, denn nach nur einer Minute versenkte Benjamin Bussard den Puck zur erstmaligen Führung ins Tor. Die Vorentscheidung fiel nur wenig später, als Matthieu Dousse in Überzahl alleine auf das gegnerische Tor losziehen konnte, jedoch von hinten gelegt wurde. Der Gefoulte düpierte beim fälligen Penalty den Hüter gekonnt. Ein Düdinger Fan rief in dieser Phase auf das Eis, der Gegner sei «nudelweich». Tatsächlich war es schlicht unglaublich, wie sich einerseits die Düdinger hatten steigern können, andererseits aber auch, wie sich der Leader völlig abschlachten liess. Wer zu diesem Zeitpunkt noch glaubte, Villars würde sich vielleicht noch einmal aufbäumen, sah sich bald eines Besseren belehrt. So war Captain Michel Zwahlens Powerplaytor die endgültige Entscheidung. Und Yannick Bertschys Treffer eine willkommene Zugabe für die praktisch nach Belieben dominierenden Platzherren.

Telegramm

Düdingen – Villars 6:2 (0:2, 2:0, 4:0)

Eisbahn Sense-See. 216 Zuschauer. SR: Rohrer (Zbinden, Locorotondo).

Tore:

1. (0:47) Marro (Pecaut, Bochatay) 0:1; 6. Bochatay (Pecaut) 0.2; 32. L. Hayoz (K. Roggo, Perdrizat; Ausschluss Pilet) 1:2; 36. Catillaz (Zwahlen, Sassi; Ausschluss Pecaut) 2:2; 42. Bussard (Fontana) 3:2; 45. Dousse (Pen.) 4:2; 52. Zwahlen (Sassi; Ausschluss Voumard) 5:2; 56. Bertschy 6:2.

Strafen:

5-mal 2 Minuten gegen die Bulls; 7-mal 2 Minuten gegen Villars.

HC Düdingen Bulls:

Aeby; Bertschy, Zwahlen; L. Hayoz, Progin; Nussbaumer, Overney; Catillaz, Sassi, Chassot; Dousse, Fontana, Bussard; K. Roggo, Baeriswyl, Perdrizat; Braaker, Spicher, Ayer; Schmid.

HC Villars:

Voumard; Albertoni, Perlmann; De la Praz, Motier; Reuse, Schaller; Marro, Bochatay, Pecaut; Laspina, Ernacora, Paris; Rochat, Pilet, Jelovac.

Bemerkungen:

Bulls ohne die verletzten Braichet, Thom, Sturny, Blanchard, M. Hayoz, D. Roggo.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s